logo

Die Industrie- und Handelskammer Serpuchow


Es lohnt sich mit uns zusammenzuarbeiten!
Tools
You are here: Home » Über Die IHK Serpuchow » Das System der IHK Russlands
ruendetr

Das System der IHK Russlands

 

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation ist eine nichtstaatliche, nichtkommerzielle Organisation, die ihre Mitglieder für die Realisierung von Zielen und Aufgaben vereint, wie sie festgelegt sind im Gesetz der Russischen Föderation "Über die Industrie- und Handelskammern in der Russischen Föderation" und in der Satzung der Kammer.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation vertritt die Interessen kleiner, mittlerer und großer Unternehmen und umfasst dabei mit seiner Tätigkeit sämtliche unternehmerische Bereiche: Industrie, Binnen- und Außenhandel, Landwirtschaft, Finanzsystem, Dienstleistungen.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation unterstützt die Entwicklung der Wirtschaft Russlands und deren Integration in das Weltwirtschaftssystem sowie die Schaffung von günstigen Bedingungen für die Entwicklung aller Arten unternehmerischer Tätigkeit.

Ziele und Aufgaben der IHK Russlands:

• Unterstützung der Modernisierung der Wirtschaft des Landes durch breiten Einsatz von Innovationen und die Anwerbung von Investitionen;

• Schutz von Interessen des Unternehmertums gegenüber den staatlichen Organen und der örtlichen Selbstverwaltung;

• Schaffung eines effektiven Systems von Expertenbewertungen zu Projekten der Gesetzgebung und zu Rechtsvorschriften im Interesse des Unternehmertums;

• Entwicklung von Verbindungen zu Geschäftskreisen anderer Länder und zu internationalen Wirtschaftsorganisationen;

• Unterstützung zur qualifizierten Beilegung von zivilrechtlichen Streitfällen und Entwicklung eines Schiedsgerichtswesens;

• Eintreten für die Prinzipien eines ehrbaren Kaufmanns und einer sozialen Verantwortung des Unternehmertums;

• Herausbildung eines positiven Images russischer Hersteller von Waren und Anbieter von Dienstleistungen.

Das Netzwerk der IHK der Russischen Föderation umfasst:

• 174 territoriale Industrie- und Handelskammern;

• über 200 Verbände, Assoziationen und andere Unternehmervereinigungen auf der föderalen Ebene und 500 regionale Geschäftsverbände, die insgesamt alle wesentlichen Bereiche der russischen Wirtschaft repräsentieren;

• etwa 50.000 Unternehmen und Organisationen unterschiedlichster Eigentumsformen.

Im Netzwerk der Industrie- und Handelskammer Russlands arbeiten 34 Komitees in den verschiedensten Tätigkeitsrichtungen und Unternehmenszweigen sowie über 1000 Komitees, Kommissionen, Beiräte und andere gesellschaftliche Formationen, die von den territorialen Kammern gegründet wurden.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation unterstützt die Tätigkeit von über 60 russischen Wirtschaftsräten (Business Council) für die Zusammenarbeit mit dem Ausland.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation ist Mitglied der Weltföderation der Handelskammern (World Chambers Federation), der Assoziation Europäischer Industrie- und Handelskammern (EUROCHAMBRES), des Rates der Leiter der IHK der GUS-Mitgliedsstaaten, der Konföderation von Industrie- und Handelskammern des Asien-Pazifik-Raumes (CACCI) sowie weiterer internationaler und regionaler Organisationen.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation erbringt folgende Dienstleistungen:

• Expertisen zu Waren und Dienstleistungen;

• Wertermittlungen von Eigentum;

• Aktivitäten für Messen und Kongresse;

• Schutz geistigen Eigentums;

• Ausstellung von Dokumenten für außenwirtschaftliche Aktivitäten (Ursprungszertifikate für Waren, ATA-Carnets u. a.), Bescheinigungen über Ereignisse Höherer Gewalt, über Handels- und Hafengepflogenheiten;

• Informationsdienste und juristische Konsultationen;

• Führen von nichtstaatlichen Registern über Experten für Warenexpertisen und Bewertungstätigkeit sowie von Verzeichnissen zuverlässiger Partner;

• Abwicklung von Genehmigungen zur Eröffnung von Repräsentanzen ausländischer Firmen und Organisationen in der Russischen Föderation.

Unternehmen wie "Zentr Meshdunarodnoj Torgowli" (International Business Center), "Expocentre", "Soyuzpatent" und "Soyuzexpertiza" sind nicht nur in Russland gut bekannt, sondern auch im Ausland, ebenso, wie über 350 weitere Unternehmen und Firmen, die gegründet wurden unter Mitwirkung der IHK der Russischen Föderation und territorialer IHK, womit eine Infrastruktur

von Dienstleistungen für das Unternehmertum auf föderaler und territorialer Ebene gebildet wird.

An der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation sind folgende Organe zur Beilegung und Regulierung wirtschaftlicher Streitfälle tätig:

• Internationales kommerzielles Arbitragegericht (ICAC);

• Schiedsgericht für die Beilegung wirtschaftlicher Streitfälle;

• Arbitragekommission für die Seeschifffahrt;

• Arbitragegericht für Sport;

• Assoziation der Havariekommissare (Dispacheure);

• Kollegium der Mediatoren zur Durchführung von Schlichtungsverfahren.

Das Internationale Pressezentrum der IHK der Russischen Föderation organisiert bis zu 100 Pressekonferenzen und Briefings für Journalisten pro Jahr zu folgenden Themen:

• wichtige Veranstaltungen der Kammer;

• Treffen mit dem Präsidenten und der Leitung der IHK der Russischen Föderation;

• Verabschiedung wichtiger Dokumente der Gesetzgebung und der Regierung.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation ist die Gründerin der Informations-Agentur "TPP-Inform" und gibt folgende Publikationen heraus:

• Internet-Portal der IHK der Russischen Föderation (http://www.tpprf.ru/);

• Zeitung "Torgowo-Promyschlennye Wedomosti" (Industrie- und Handelsmitteilungen);

• Journal "Partner TPP RF" (Partner der IHK der Russischen Föderation);

• Journal "Ekspo Wedomosti" (Expo-Mitteilungen);

• Internet-Ausgabe von "ТPP-Inform" (http://www.tpp-inform.ru/);

• Informationskanal der IHK der Russischen Föderation (http://www.cci.ru/).

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation steht in der Nachfolge reicher Traditionen der Industriellen und Unternehmer unseres Landes und deren Erfahrungen beim Zusammenwirken mit der Öffentlichkeit und den staatlichen Organen.

Durch Mitwirkung der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation entstanden:

• Klub Merkur, wo unter Teilnahme von Politikern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Vertretern von Unternehmen und der Medien Probleme der wirtschaftlichen Entwicklung Russlands, der Unterstützung des Unternehmertums und Projekte von Wirtschaftsprogrammen diskutiert werden.

• Hilfszentrum für obdachlose Kinder - ein Wohltätigkeitsfond, gegründet von der Kammer zur Entwicklung einer der besten Traditionen russischen Unternehmertums - Wohltätigkeit und Mäzenatentum.

• IHK-Pensionsfonds - ein sozial orientiertes Projekt des gesamten IHK-Netzwerkes, vorgesehen zur Erbringung von Pensionsleistungen an Unternehmen der verschiedensten Eigentumsformen sowie an Einzelpersonen ohne jegliche Einschränkungen.

Die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation führt jedes Jahr einen Wettbewerb um den Nationalen Preis "Goldener Merkur" auf dem Gebiet unternehmerischer Tätigkeit durch, ebenso den Allrussischen Wettbewerb der Journalisten, "Wirtschaftliche Revitalisierung Russlands".

Banner